Deutsche Tafel e.V.

Corporate Design

Hintergrund / Auftrag

Eine von mir im Jahr 2005 durchgeführte Umfrage ergab, dass nur die Hälfte der befragten Personen eine Vorstellung davon hatten, was sich hinter dem Begriff „Deutsche Tafel“ verbirgt. Die Mehrheit vermutete eine Hilfsorganisation für Obdachlose. Richtig ist, dass die deutschen Tafeln bedürftigen Menschen v.a. durch Lebensmittelspenden unterstützt. Der Begriff der Bedürftigkeit ist dehnbar und so bestand im Jahr 2005 die Gruppe der Bedürftigen nur zu 11% aus Obdachlosen und zu 41% aus Sozialhilfeempfängern – Tendenz steigend. Zu den verbleibenden 48% gehören Rentner, Ausländer, Aussiedler, Alleinerziehende. Ein Viertel aller Betroffenen sind Kinder und Jugendliche. Die Hilfe der deutschen Tafeln richtet sich an all diese Personenkreise – sei es über Tafelläden, Suppenküchen oder Schulspeisen. Bedenkt man, dass der „Spiegel“ in einem Artikel in den 90er Jahren die Tafeln als Deutschlands größte soziale Bewegung titulierte, wurde die Diskrepanz zwischen der öffentlichen Wahrnehmung und der gesellschaftlichen Bedeutung der Tafeln noch deutlicher.

Ziel war es, den gemeinnützigen Verein als moderne, soziale Marke zu präsentieren. Obwohl der Begriff „Tafel“ rechtlich geschützt ist, nutzen die meisten Ortsvereine einen eigenen Öffentlichkeitsauftritt. In der Folge entstand in der Vergangenheit eine heterogene, deutsche Tafellandschaft. Das jeweilige Engagement und die finanziellen Mittel der Vereine vor Ort bestimmen deren Popularität. Zugunsten eines starken, einheitlichen Auftritts des Bundesverbandes sollen die einzelnen Ortsvereine zukünftig in den Hintergrund treten.

Idee

Das bestechend einfache Handlungsprinzip des Vereins verlangte nach einem einprägsamen, formal reduzierten Logo. Die Draufsicht auf eine Tafel wurde für die Visualisierung zum Leitmotiv. Bei den deutschen Tafeln kommen nicht nur bedürftige Menschen zusammen, sondern auch ehrenamtlich engagierte Bürger. Die Entscheidungsfindung im Bundesverband erfolgt nach dem basisdemokratischen Grundprinzip – gemeinsam in den Mitgliederversammlungen. Das neue Logo repräsentiert einerseits dieses Zusammenkommen der Ehrenamtlichen als Grundlage des gemeinschaftlichen Handelns und andererseits das der Bedürftigen zum gemeinsamen Essen.

Leistung

Text, Fotografie, Design – Entwicklung von Logo, Geschäftsausstattung, Sonderbriefmarken, 2 Plakat- und Anzeigenkampagnen, TV- und Kinospot